Header-Bild
Konstantin Mack
Frischer Wind ins Rathaus

Anträge

In Würzburg gibt es über 500 Bushaltestellen. Diese barrierefrei umzubauen ist eine große Aufgabe. Der Auftrag ergibt sich klar aus der UN-BRK. Darüber hinaus ist die barrierefreie Gestaltung des ÖPNV eine von der Europäischen Union, der Bundesrepublik Deutschland und seinen 16 Bundesländern gleichermaßen verfolgte gesellschaftspolitische Aufgabe. Das Ziel ist, bis zum 1. Januar 2022 für die in […]

Das Gartenamt hat im Gegensatz zu den Stadtreiniger*innen noch eine beträchtliche Zahl an sehr lauten, benzinbetriebenen Laubblasgeräten. Diese sind eine sehr große Lärmbelastung für Mensch und Tier und durch die Ausdünstungen eine Gefahr für die Menschen, die das Gerät betreiben müssen und die Personen, die sich in der Nähe aufhalten. Viele andere kommunale Gartenämter haben diese […]

Der Green-City Plan der Stadt Würzburg wurde am 05. Juli 2018 vom Stadtrat mit großer Mehrheit beschlossen. Der Green-City Plan bildet die konzeptionelle Grundlage für das Aktionsprogramm Sauber Mobil der Stadt Würzburg. Mit intensiver Bürger*innenbeteiligung wurde ein Maßnahmenkatalog erarbeitet, der folgende Schwerpunkte aufweist: Urbane Logistik Elektrifizierung Digitalisierung Vernetzung im ÖPNV Rad-/Fußverkehr/Parkraummanagement Zur Umsetzung vieler daraus folgende konkreter Maßnahmen […]

Die Zuständigkeit für obdachlose Menschen liegt bei der Behörde, in der sich der/die Betroffene gegenwärtig aufhält und an die er/sie sich zur Unterbringung wendet. Dies ist zunächst eine ordnungspolitische Aufgabe. Die Art und Weise der Unterbringung und Betreuung ist jedoch eine zutiefst humanitäre Herausforderung. Das Sozialreferat soll in die Lage versetzt werden, Möbel und Einrichtungsgegenstände […]

Wir fordern, dass die Haushaltsstelle “Arbeitsgeräte und Maschinen Gartenamt” um 40.000 Euro auf 240.000 Euro erhöht wird. Mit dieser Erhöhung wird die Haushaltsstelle wieder auf das Niveau des Jahres 2020 und etlicher Vorjahre gehoben. Dies erscheint auch deshalb notwendig, weil allein der beantragte Erhöhungsbetrag von 40.000 Euro bereits für die dringend erforderliche Anschaffung eines Mobilbaggers […]

Würzburgs Bürger:innen sollen transparent über laufende Verfahren der Beteiligung eine zentrale Anlaufstelle vorfinden. Für den Lärmaktionsplan wurde die Plattform https://wuerzburg-mitmachen.de/ geschaffen. Wenn wir für zukünftige Projekte auf die gleiche Plattform aufsetzen finden unsere Mitbürger:innen eine einheitliche Bedienung und Registrierung vor. In den jeweiligen Projekten werden dadurch Kosten eingespart, weil die Technologie bereits steht. Mit CONSUL […]

Der Bericht des ISEK Lengfeld befürwortet, dass die “vier Siedlungsbereiche durch die Qualifizierung der dazwischen liegenden Grünräume miteinander verbunden werden und der Fokus mehr auf eine gemeinsame (soziale) Mitte im Altort (Stärkung der Identität) gelegt“ wird. Dabei soll „neben der gestalterischen Aufwertung der Ortsmitte durch einen entsprechenden Aufenthaltsbereich und einen sozialen und kulturellen Treffpunkt … […]

Dank dem „Ausbauprogramm zur Verbesserung des Stadtbildes“ konnten über die Jahre kleinere Maßnahmen an Würzburgs Plätzen und Brunnen ausgeführt werden. Wir sehen hier auch in den kommenden Jahren einen eher steigenden Bedarf und wollen diesen niedrig angesetzten Pool für solche Maßnahmen erhalten. Deshalb beantragen wir, dass das „Ausbauprogramm zur Verbesserung des Stadtbildes“ auch über das […]

Eine wesentliche Forderung des vom Stadtrat angenommenen Radentscheids ist: „Im gesamten Stadtgebiet sind gut zugängliche Abstellmöglichkeiten vorhanden, an denen Fahrräder stabil angeschlossen werden können. Diese bieten auch Platz für Lastenräder und Kinderanhänger. Wichtige Orte des öffentlichen Lebens und Knotenpunkte des öffentlichen Personennahverkehrs haben Abstellanlagen, die möglichst vor Diebstahl, Vandalismus und Witterung schützen. Angebote wie Reparatur- […]

Immer mehr Schülerinnen und Schüler kommen mit dem Rad zur Schule (insbesondere zu Zeiten der Corona-Pandemie aber auch perspektivisch in Zeiten der Verkehrswende). Sichere (diebstahlsichere und standsichere) Abstellmöglichkeiten sind daher an Schulen unverzichtbar. Die derzeitigen Abstellmöglichkeiten sind unzureichend in der Menge und sind zum Teil der Art, dass sie die Felgen schädigen können bzw. überhaupt […]