Header-Bild
Konstantin Mack
Frischer Wind ins Rathaus

Im Stadtrat

Pro familia ist eine bekannte Fachberatungsstelle für Kinder, Jugendliche und junge Menschen, die von sexuellem Missbrauch betroffen sind. Bedauerlicherweise steigt in den letzten Jahren hier die Nachfrage, ebenso im immens wichtigen Bereich der Prävention. Darüber hinaus deckt die Fachstelle viele andere Bereiche ab, die so nicht von anderen Diensten abgedeckt werden und zeigte sich insbesondere […]

In den letzten städtischen Haushalten waren stets 10.000 Euro für die Öffentlichkeitsarbeit im Bereich UMWELSCHUTZ in der Stadt angesetzt. Ausgerechnet im Jahr zwei nach dem neuen Artenschutzrecht und der Notwendigkeit verstärkter Öffentlichkeitsarbeit zugunsten städtischer Umwelt- und Artenschutzbemühungen, ist geplant diesen Ansatz auf 5.000 Euro zu reduzieren. Wir beantragen deshalb den Ansatz wieder auf 10.000 Euro […]

Infolge des Klimawandels wandelt sich auch die Verteilung der Niederschläge: Es steigt die Häufigkeit und Dauer von Hitze und Dürre-Perioden und des wächst auch das Risiko von extremen Starkregen, die auf einzelne Kommunen oder sogar Stadtteile begrenzt sind und verheerende Auswirkungen haben können (so z. B. das Hochwasser in Rottenbauer und Heidingsfeld vom 31. Mai auf 1. […]

Unser Stadtwald ist massiv von der durch den Klimawandel bedingten Trockenheit betroffen. Die Feuchtigkeit des Waldbodens nimmt immer weiter ab. Tief wurzelnde Bäume erhalten nicht mehr genügend Wasser. Es ist zwingen notwendig, so viel Regenwasser wie möglich im Wald zu halten. Diesbezüglich wurden 2020 in den Verwaltungshaushalt 10.000 € für die Erstellung eines hydrologisch/ geologisch-wasserbaulichen […]

Das bisher durch Klimaerwärmung und Trockenheit verursachte Baumsterben in unserer Stadt erfordert weitreichende Maßnahmen zur Aufforstung. In Vorbereitung dazu ist eine Analyse der potentiellen Flächen unabdingbar. Deshalb fordern wir, dass im Haushalt 2021 eine neue Haushaltsstelle mit 10.000 € für ein Gutachten zur Analyse von Aufforstungspotentialen städtischer Flächen eingestellt wird.

Dank dem „Ausbauprogramm zur Verbesserung des Stadtbildes“ konnten über die Jahre kleinere Maßnahmen an Würzburgs Plätzen und Brunnen ausgeführt werden. Wir sehen hier auch in den kommenden Jahren einen eher steigenden Bedarf und wollen diesen niedrig angesetzten Pool für solche Maßnahmen erhalten. Deshalb fordern wir, dass das „Ausbauprogramm zur Verbesserung des Stadtbildes“ wird auch über […]

Zur Stärkung des Kulturspeichers im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit steht u. a. mit dem Stellenantritt einer neuen Direktorin die Aktualisierung bzw. Erweiterung der Website mit einem einheitlichen Erscheinungsbild (Corporate Design) an. Deshalb fordern wir, dass der Etat für Öffentlichkeitsarbeit des Kulturspeichers um 25.000 Euro erhöht wird.

Der Nothilfefonds ist für Senior*innen, die eine sehr geringe Rente haben, häufig der „letzte Strohhalm“ in prekären akuten Notlagen. Viele Kosten sind auch durch weitere Transferleistungen oder Kassenleistungen nicht gedeckt (z.B. Brillen, spezielle Inkontinenzunterlagen etc. pp.) nicht gedeckt und erschweren z. B. die gesundheitliche Versorgung und/oder die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben. Bereits Mitte November ist der […]

Der Nothilfefonds ist für Familien, die ein geringes oder gar kein Einkommen haben, häufig der „letzte Strohhalm“ in prekären akuten Notlagen. Viele Kosten sind auch durch Hartz IV –oder Krankenkassenleistungen nicht gedeckt und erschweren z. B. die gesundheitliche Versorgung und/oder die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben. Bereits Mitte November ist der Fonds in der jetzigen Höhe fast […]

In einer Zeit der Covid19 Pandemie ist die Unterstützung unserer Regionalen Künstler*innen unabdingbar. Mit der Festschreibung der HH-Stelle auf 100.000 € Ankaufetat p.a. ( + 20.000 € Ankauf Emy Röder Skulptur im Jahr 2021) sollte die Direktorin beim Erwerb von Kunstgegenständen in den nächsten Jahren überwiegend Ankäufe von Werken zeitgenössischer Künstler*innen tätigen, die mit der […]