Dass unsere Kultur derzeit von Existenznöten geplagt ist, ist nur allzu bekannt. Im Jahr 2021 muss es deshalb auch darum gehen, neue Wege zu gehen und neue Formen der Unterstützung zu suchen. Mit dieser Finanzierung soll Kulturschaffenden dabei geholfen werden, den Infektionsschutzmaßnahmen konforme Räumlichkeiten zu mieten. Auch können diese Mittel dafür verwendet werden, ein Konzept für z.B. eine Art „Raumbörse“ zu entwickeln, um Kulturschaffende oder Vereine „auf der Suche“ mit passenden Vermieter:innen und Eigentümer:innen in Verbindung zu bringen.

Deshalb fordern wir eine neue Haushaltsstelle in Höhe von 100.000 Euro für diesen Zweck.