Mit der nun leider erfolgenden Errichtung der Siligmüllerbrücke hat sich die Ausgangssituation für einen Ersatz der Brücke über die Rottendorfer Straße erheblich verändert und ist daher neu zu bewerten. Allein mit Schließung des Oegg-Tores im Zuge der Straßenbahnerweiterung mit der Linie 6 ans Hubland wird sich die Verkehrsbedeutung der Rottendorfer Straße zwischen Ringpark und der Bahnlinie Würzburg–Treuchtlingen zusätzlich deutlich verschieben.

Daher bedarf es grundsätzlich neuer Planüberlegungen, am besten auf Grundlage erster Erkenntnisse aus dem Verkehrsentwicklungsplan.

Deshalb beantragen wir, die vorgesehenen Mittel für die Baustelle an der Rottendorfer Straße um ein Jahr zu schieben und für 2021 auf Null zu setzen.