Pro familia ist eine bekannte Fachberatungsstelle für Kinder, Jugendliche und junge Menschen, die von sexuellem Missbrauch betroffen sind. Bedauerlicherweise steigt in den letzten Jahren hier die Nachfrage, ebenso im immens wichtigen Bereich der Prävention. Darüber hinaus deckt die Fachstelle viele andere Bereiche ab, die so nicht von anderen Diensten abgedeckt werden und zeigte sich insbesondere im schrecklichen Darknet-Fall, der die Stadt erschüttert hat, als unersetzlicher, stabiler Partner.

Mit der jetzigen Förderung ist die Arbeit so nicht aufrechtzuerhalten.

Die Haushaltsstelle muss um 28.500 Euro aufgestockt werden, soll das Leistungsspektrum weiter zur Verfügung stehen.


Ergebnis:
Unser Antrag wurde angenommen!