In Würzburg gibt es über 500 Bushaltestellen. Diese barrierefrei umzubauen ist eine große Aufgabe. Der Auftrag ergibt sich klar aus der UN-BRK. Darüber hinaus ist die barrierefreie Gestaltung des ÖPNV eine von der Europäischen Union, der Bundesrepublik Deutschland und seinen 16 Bundesländern gleichermaßen verfolgte gesellschaftspolitische Aufgabe.

Das Ziel ist, bis zum 1. Januar 2022 für die in ihrer Mobilität eingeschränkten ÖPNV-Nutzer*innen, einen hindernisfreien Zugang zu schaffen. Um diesem Ziel auch nur annähernd näher zu kommen, bedarf es großer Anstrengungen. Um weitere ca. fünf Bushaltestellen im nächsten Jahr umbauen zu können, bedarf es weiterer Geldmittel in Höhe von 50.000 Euro.


Ergebnis:
unser Antrag wurde übernommen und wir konnten sogar weitere 50.000 € beschließen.