Der Bericht des ISEK Lengfeld befürwortet, dass die “vier Siedlungsbereiche durch die Qualifizierung der dazwischen liegenden Grünräume miteinander verbunden werden und der Fokus mehr auf eine gemeinsame (soziale) Mitte im Altort (Stärkung der Identität) gelegt“ wird. Dabei soll „neben der gestalterischen Aufwertung der Ortsmitte durch einen entsprechenden Aufenthaltsbereich und einen sozialen und kulturellen Treffpunkt … ein heute kaum wahrnehmbare[r] Kürnachgrünzug angegliedert werden.“

Die bisher mit Stadtratsbeschluss in 2019 eingestellten Haushaltsmittel in 6/6150/9512 in Höhe von 71.605,31 wurden ohne Begründung gestrichen.

Im Blick auf die Planungen zu den neuen Siedlungsgebieten Carl-Orff Str. und Lengfeld Nord sollte die Ortsmitte Lengfeld vor Beginn der diesbezüglichen Bauarbeiten vorrangig gestaltet und abgeschlossen werden.

Deshalb beantragen wir, die ursprünglich in 2019 vorgesehenen Mittel von 71.605,31€ zur Planung und Gestaltung der Ortsmitte in Lengfeld gemäß dem Vorschlag des ISEK Lengfeld wieder aufzunehmen und auf 90.000€ zu erhöhen.


Ergebnis:
der Antrag wurde übernommen!